Alles voor Home Media - Beoordelingen | Tips voor het kopen van | | ontwerp Technologie Nieuws

Stewart Filmscreen stellt Harmony vor, ein akustisch transparentes Material

0

Auf der ISE-Messe in Amsterdam letzte Woche stellte Stewart Filmscreen ein neues akustisch transparentes Leinwandmaterial namens Harmony vor. Die ISE-Teilnehmer waren die ersten, die die visuelle und akustische Darbietung von Harmony als Teil eines 16 Fuß breiten VistaScope Jumbo-Variable-Masking-Systems erlebten, das als Herzstück eines 21-Kanal-Dolby-Atmos-erweiterten Mehrmarken-Kinos diente.

Das Harmony-Material kann bis zu einer Bildhöhe von 114 Zoll spezifiziert werden, was eine Bildbreite von 273,5 Zoll unterstützt, wenn es in einem nativen Seitenverhältnis von 2,40:1 präsentiert wird. Dies ist eine Steigerung der maximalen Größe um mehr als 25 Prozent gegenüber seinem Vorgänger, dem Tela 80. Das Harmony-Material ist ab sofort für die Spezifikation in Stewarts Wandleinwand AT1.5 mit festem Rahmen sowie für das auf der ISE gezeigte VistaScope Jumbo-System verfügbar. Später in diesem Frühjahr wird Stewart die Harmony für die Aufnahme in sein Flaggschiff, das 4-Wege-Variablenmaskierungssystem Director’s Choice, freigeben.

Mit einer 0,8-Gain-Siebmaterialoption, die einen halben Verstärkungswinkel von 85 Grad bietet, gibt es praktisch keine Mindestwurfweite. Dadurch passt das Harmony-Material in nahezu jede Raumkonfiguration und ist somit eine unglaublich vielseitige Option. Harmony ist eine weiße Leinwandoberfläche mit sehr neutraler Farbmetrik und eignet sich ideal für Anwendungen mit guter Lichtsteuerung.

Das Harmony-Material wurde für Audiophile und Cinephile entwickelt. Sein akustisch transparentes Webmuster ist so fein, dass der Hochtonbereich (laut Stewart) oberhalb von 10 kHz nur noch mit einem dB belastet wird. Um Installateuren beim Lichtmanagement zu helfen, ist Harmony mit einer schwarzen, akustisch transparenten Rückwand ausgestattet, um Interferenzen durch reflektiertes Licht zu eliminieren, das durch das Bildschirmmaterial fällt. Im Einsatz beeinträchtigt die schwarze Rückwand den Hochtonbereich minimal bis zu zwei dB.

Aufnahmequelle: hometheaterreview.com

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrung zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, Sie können sich jedoch abmelden, wenn Sie möchten. Annehmen Weiterlesen